über den dächern der stadt

hoch oben
über den Dächern der Stadt
stehe ich
im Regen
schütte mein Herz aus

die Nacht trägt
den Duft von Vergangenem
Melodien alter Zeiten
rauschen vorbei
schließe die Augen
atme die Welt ein.

Erinnerungen fallen geräuschlos auf gepflasterte Wege
im Hintergrund ertönt leise das Klavier
der Asphalt funkelt
der Himmel blauschwarz.

Hoch oben
über den Dächern der Stadt
scheint der Moment ewig
der Mond zum greifen nah
ein Ort mit Aussicht auf das,
was vor uns liegt.

Zurück auf dem Boden
setze ich einen Fuß vor den anderen
gehe meinen Weg
auf der Suche nach dem nächsten Dach
dort, wo die Gedanken
im Lichtermeer der Stadt ertrinken.

Advertisements

8 Gedanken zu “über den dächern der stadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s